Gastwirtschaft zum Gennersbrunnerhof

Geschichte

Geschichtliches zum Gennersbrunnerhof:geschichte_alt

Die Gebrüder Joseph und Johann Gaus kauften den Hof um 1897. Wegen der prächtigen Lage des Weilers reifte früh der Gedanke, Wanderer zum Verweilen in eine Gaststube einzuladen.

Schon im 16. Jahrhundert wurden Fremde „bewürtet und Wein vom Zapfen ausgeschenkt“. Von 1928 bis 1978 wurde die Wirtschaft von der Familie Gaus betreut.

Danach wurde der Gennersbrunnerhof während 16 Jahren von Pächtern geführt. 1992 erwarb Ruedi Gaus den Gastbetrieb.

Mit seinem jüngsten Sohn Stefan Gaus geht die Führung der Gastwirtschaft zum Gennersbrunnerhof wieder in eigene Hände über.